Dekonditionierung im Human Design

Dekonditionierung im Human Design: Wie kann sie mir helfen? 🩋

In diesem Blog Artikel erfĂ€hrst du alles, was wichtig ist ĂŒber die Dekonditionierung im Human Design. Du wirst lernen, wie deine Konditionierungen entstanden sind und wie du sie wieder ablegen kannst. Ich zeige dir ein paar einfache Schritte, wie du damit starten kannst.  DarĂŒber hinaus gebe ich dir noch Tipps fĂŒr deinen Alltag mit. So kannst du StĂŒck fĂŒr StĂŒck dein volles Potential entfalten. 

Bist du bereit? Dann lass und losstarten – ich freue mich darauf mein Wissen mit dir zu teilen 🙂

Was bedeutet Dekonditionierung im Human Design?

Hast du schon einmal von der Schattenarbeit in der Psychologie gehört? Das ist sehr Ă€hnlich wie die Dekonditionierung im Human Design. 

Von der Human Design Dekonditionierung  sprechen wir, wenn wir damit beginnen, die ganzen Zwiebelschalen unserer Konditionierungen abzulegen. Es ist wie eine Art Löschung von falsch gelernten Gedanken und Mustern. Das heißt konkret, wir trennen uns von allen Mustern, Gedanken und usw., die nicht mit uns im Einklang sind. Wir sĂ€ubern unser System – Ă€hnlich wie ein FrĂŒhjahrsputz. Wenn die Fensterscheiben erstmal geputzt sind, ist die Aussicht gleich ganz anders. Genauso Ă€ndert sich durch die Dekonditionierung dein Blick auf dich, deine Mitmenschen und die Welt. 

Human Design Dekonditionierung & Schattenarbeit

Wir legen somit alles ab, was uns davon abhĂ€lt, authentisch zu sein. Das Human Design System ist deshalb so wertvoll, weil es uns zurĂŒckbringt zu unserem wahren Kern – unserer eigenen Essenz, die uns ausmacht. 

Die einzelnen Schritte der Dekonditionierung sind so wichtig und heilsam auf dem Weg zurĂŒck zu uns selbst. Du kannst es dir vorstellen, wie ein KostĂŒm, dass du irgendwann einmal unbewusst angezogen hast und seitdem nie mehr abgelegt hast. 

Es wird Zeit, dass wir alle unser KostĂŒm ablegen und dafĂŒr einstehen, wer wir sind und wozu wir hier sind. Dazu braucht es den Mut, echt zu sein und das Vertrauen in einen selbst. Wie das geht, schauen wir uns im nĂ€chsten Teil an.

Wie entsteht Konditionierung?

Jeder Mensch macht im Leben Erfahrungen, die einen prĂ€gen. Als Kinder lernen wir frĂŒh, was wir tun oder unterlassen sollten, um von unseren Eltern geliebt zu werden. Einige Eltern sind damit ĂŒberfordert, bedingungslose Liebe und Akzeptanz zu leben. So wachsen Kinder mit dem Wissen auf dass gewissen Handlungen ihnen mehr Liebe bringen als andere. So werden die ersten Konditionierungen geprĂ€gt. Das hört leider oft nicht auf wenn wir Ă€lter uns selbststĂ€ndiger werden. Wir machen das selbe unbewusst weiter. Wir verstellen uns oder spielen eine Rolle, um dazuzugehören und geliebt zu werden. Das nennt man Konditionierung. 

Lass uns jetzt genauer hinsehen wo diese Konditionierungen herkommen können
.

Wo bin ich am meisten konditioniert?

Human Design hilft uns schneller zu erkennen, in welchen Themenbereichen wir besonders konditioniert worden sind. Es hilft uns aufzuspĂŒren, welche negativen GlaubenssĂ€tze wir ĂŒbernommen haben, die uns klein halten. Dazu kommen wir gleich. 

Schauen wir uns verschiedene Aspekte an, die hier wichtig sind. 

Deine Strategie im Human Design 

Jeder der 5 Human Design Typen hat eine zugehörige Strategie. FĂŒr den Human Design Manifestierender Generator ist das z.B auf Impulse im Außen zu reagieren und sein Umfeld darĂŒber zu informieren, was er gerade tut. Damit sind nur die Menschen gemeint, die direkt von den Handlungen betroffen sind. 

Ein anderer sehr wichtiger Aspekt ist hier die AutoritÀt
.

Deine Human Design AutoritĂ€t 

Die meisten von uns haben als Kinder gelernt, dass man Entscheidungen mit dem Verstand treffen sollte. Das fĂŒhrt dazu dass wir viele unserer Entscheidungen nur sehr schwer treffen und oft im nachhinein bereuen. Unser Verstand ist so intelligent und wichtig. Aber seine Aufgabe ist es definitiv nicht fĂŒr uns stimmige Entscheidungen zu treffen. Dazu haben wir unsere AutoritĂ€t. Wir unterscheiden hier 7 verschiedene AutoritĂ€ten. In deinem Chart siehst du welches deine ist:

  • Emotionale AutoritĂ€t
  • Sakrale AutoritĂ€t
  • Milz AutoritĂ€t
  • Herz/Ego 
  • AutoritĂ€t aus dem Selbst
  • Keine innere AutoritĂ€t – Mentale AutoritĂ€t
  • MondautoritĂ€t 
Human Design AutoritÀt

Fassen wir hier kurz zusammen: Strategie und AutoritĂ€t ist die Basis fĂŒr alles. Wenn du nicht deine Strategie und AutoritĂ€t lebst, sondern alles aus dem Verstand heraus tust, fĂŒhrt das zu vielen WiderstĂ€nden und ist anstrengend. Das bedeutet, du lebst hier stark deine Konditionierungen. In den meisten FĂ€llen ist uns das wirklich nicht bewusst. 

Tipp: Richte deinen Fokus im Alltag immer wieder ganz bewusst auf deine Strategie und AutoritĂ€t. Das ist eines der wesentlichen Schritte der Dekonditionierung. 

Willst du wissen wie du mit deiner individuellen AutoritĂ€t die besten Entscheidungen fĂŒr dich und dein Leben treffen kannst? Buche hier dein kostenloses ErstgesprĂ€ch.

Ein weiterer wichtiger Punkt an der Stelle

.

Deine weißen Zentren im Chart 

Ein wichtiger Schritt ist es, sich in seinem Chart auch die undefinierten & offenen Zentren anzusehen. Das sind einfach erklĂ€rt alle weißen Zentren in deinem Chart. 

Offene und undefinierte Zentren

Erstmal ist es wichtig zu verstehen, dass nicht jedes weiße Zentrum automatisch bedeutet, dass du hier auch konditioniert worden bist. GrundsĂ€tzlich sind diese Zentren Bereiche in deinem Leben, wo du besonders viel Weisheit entwickeln kannst, durch deine Offenheit.

Du bist nicht festgelegt auf gewisse Ideen und Konstrukte, sondern schaust dir unvoreingenommen erstmal alles an. Dann entscheidest du was davon fĂŒr dich passend ist und was nicht.

Durch deine Offenheit spĂŒrst du in diesen weißen Zentren besonders viel. Andere Menschen haben hier eine starke Wirkung auf dich. Das kann soweit gehen, dass du z.B Wut und Ärger in dir spĂŒrst, der gar nicht zu dir gehört. Du nimmst z.B Emotionen sehr stark von anderen wahr, wenn dieses Zentrum bei dir undefiniert ist. 

Tipp: Wenn dir in einer Situation etwas sehr intensiv oder auch ĂŒbertrieben vorkommt: frage dich kritisch, ob das ĂŒberhaupt zu dir gehört oder ob es zu deinem GegenĂŒber gehört. 

Die meisten Menschen haben zumindest ein weißes oder noch mehr weiße Zentren in ihrem Chart. Ein Human Design Reflektor hat sogar alle Zentren weiß. Ich teile mit dir ein konkretes Beispiel aus einem meiner Human Design Readings.

Praxisbeispiel:  Sonja, Generatorin, offenes Emotionszentrum

Sonja bucht ein Reading. Sie ist seit vielen Jahren leidenschaftlich Lehrerin. Sie liebt ihren Beruf. Sehr oft bringt er sie jedoch an ihre Grenzen. Sie hat einen neuen Schuler in der Klasse der hĂ€ufig aus dem Nichts heraus WutausbrĂŒche bekommt und danach zu weinen bringt.

Sie fĂŒhlt sich hilflos in diesen Situationen weil sie selber sehr starke Wut, Ärger und dann oft auchTraurigkeit in sich spĂŒrt. Manchmal hat sie so einen Kloß im Hals dass sie selber kurz davor ist in TrĂ€nen auszubrechen. Sie hat dann den Gedanken „Ich muss eine Konfrontation auf jeden Fall vermeiden“. Sie ignoriert somit sein Verhalten was es leider nicht besser macht. In ihrem Chart sehen wir schnell woran das liegt. Sie hat ein offenes Emotionalzentrum. Das bedeutet sie hat sehr feine Antennen und spĂŒrt unter UmstĂ€nden die Emotionen von anderen Menschen stark in sich. Es kann sogar sein dass sie die starken Emotionen von ihrem SchĂŒler noch stĂ€rker in sich spĂŒrt als er selber.

Ich gebe ihr ein paar Tipps mit an Hand mit denen sich sich im Unterricht gut wappnen kann. Hier findest du auch noch ein Alltagsbeispiel Human Design.

Im Schattenmodus kann es sein, dass du hier vor allem das lebst, was du nicht bist. Das bedeutet, du lebst dein Nicht-Selbst. Wenn dein Zentrum undefiniert (weiß) ist, lies dir die folgenden ErklĂ€rungen dazu durch. Beobachte, welche SĂ€tze dich dabei besonders triggern. Sehen wir uns das jetzt im Detail an:

Kronenzentrum: Du ĂŒbernimmst unter UmstĂ€nden die Zweifel und Verwirrungen von anderen Menschen. Du denkst dabei immer alles ganz genau wissen zu mĂŒssen

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich muss mich festlegen”

Verstand/Ajna: Du hĂ€ltst verstĂ€rkt an Konzepten und Ideen fest. Du willst anderen beweisen, dass du einen verlĂ€sslichen Verstand hast. Du denkst, nicht intelligent genug zu sein und machst dir viele Sorgen. 

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich muss diese eine Idee unbedingt umsetzen”, “Ich muss sicher wirken”, Ich muss wissen, genau was ich tun soll”, “Ich kann das nicht so gut wie andere”, “Ich bin nicht richtig so wie wie ich bin”

Kehlzentrum: Du versuchst Aufmerksamkeit zu bekommen. Du sprichst viel, ohne gefragt zu werden. Du hast das GefĂŒhl, man hört dir nicht zu. Entweder du schweigst zu oft oder du sprichst besonders viel um Aufmerksamkeit zu bekommen

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Niemand hört zu was ich sage”, “Ich bin unsichtbar fĂŒr andere”, “ich muss beeindrucken um Gehör zu finden”, “Ich bin zu langweilig”

Selbst / Richtungszentrum: Du verlierst dich immer wieder auf der Suche nach Richtung und Liebe in deinem Leben. 

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich muss genau wissen wer ich bin”, “Ich brauche ein Vorbild”, “Ich muss mich fĂŒr eine konkrete Richtung entscheiden und dabei bleiben”

Herz/Egozentrum: Du versuchst stĂ€ndig deinen Wert zu beweisen. Dein Selbstwert sucht stĂ€ndig nach BestĂ€tigung. Du willst  zeigen, dass du wertvoll und willensstark bist.

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich halte das bestimmt nicht durch”, “Ich kann nichts richtig durchziehen”, “Ich muss nur durchhalten egal was passiert”, “ich muss immer viel leisten um meinen Wert zu beweisen”

Milzzentrum: Du suchst viel Sicherheit im Außen bei anderen Menschen anstatt in dir. Du hĂ€ltst an Menschen / Situationen fest, die dir nicht gut tun. Deine Ängste treiben dich an. 

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich habe große Angst zu versagen”, “Ich tue das lieber nicht weil ich mich zu unsicher fĂŒhle”, “Ich habe Angst diesen Menschen zu verlieren”

Sakralzentrum: Du bist sehr aktiv und weißt nicht, wann es genug ist. Du ignorierst deine MĂŒdigkeit, um mit anderen mitzuhalten und gehst oft ĂŒber deine Grenzen. Du glaubst, mit Generatoren und MG’s (sakral definierten Energietypen) mithalten zu mĂŒssen. 

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich muss da mitmachen”, “Ich will nichts verpassen”, “Das muss ich schaffen”, “Ich bin zu faul”

Emotionalzentrum: Du bist komplett identifiziert mit deinen Emotionen. Du strebst immer nach Harmonie und vermeidest Konfrontationen. 

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich sage lieber nichts dazu damit es keinen Streit gibt”, “Ich habe Angst vor Konflikten”, “Eine Konfrontation halte ich nicht aus”

Wurzelzentrum: Du spĂŒrst viel Stress und Druck von außen. Das kann dazu fĂŒhren, dass du stĂ€ndig hektisch versuchst alles abzuarbeiten oder im Gegenteil  in komplette Antriebslosigkeit verfĂ€llst. 

Mögliche Nicht-Selbst Gedanken: “Ich darf jetzt keine Zeit verlieren”, “Ich muss das ganz schnell erledigen dann hört der Stress bestimmt auf”

Tipp: Notiere dir alle SĂ€tze von oben,  die du öfter denkst und die dich triggern. Das ist ein wichtiger Hinweis, wo du ansetzen kannst. 

Möchtest du tiefer gehen und mehr ĂŒber dich und dein individuelles Human Design Chart lesen und erfahren? Buche hier dein kostenloses ErstgesprĂ€ch mit mir.

Und jetzt geht es ans Eingemachte – hier sind die konkreten Schritte fĂŒr dich
.

5 Schritte zur Dekonditionierung 

  1. Schritt: Integriere deine Strategie die zu deinem Energietypen gehört
  2. Schritt: Triff deine Entscheidungen mit deiner AutoritĂ€t 
  3. Schritt: Mache dir deine GlaubenssĂ€tze bewusst 
  4. Schritt: Löse deine GlaubenssĂ€tze auf 
  5. Schritt: Lebe dein Human Design Experiment im Alltag 

Da ich ein sehr offener Projektor bin, war das Thema der Dekonditionierung sehr wichtig fĂŒr mich. Beruflich hat sich dadurch sehr viel zum positiven geĂ€ndert. Interessierst du dich fĂŒr das Thema Human Design Projektor & Beruf? Im nĂ€chsten Teil erfĂ€hrst du, warum dein Leben sich dadurch so stark Ă€ndern wird. 

Dekonditionierung im Human Design: Mein Buchtipp fĂŒr dich

Es gibt viele gute LehrbĂŒcher ĂŒber Human Design.

Mary Ann Wininger: A Revolution of One

Im Zuge meiner Ausbildungen habe ich viele davon gelesen. Kein Human Design Buch hat mich so tiefgehend berĂŒhrt und mir das Human Design Wissen so spielerisch nĂ€her gebracht wie die Autobiographie von Mary Ann Wininger: A Revolution of One.

Das Buch ist in Englisch jedoch mittlerweile auch in Deutsch erhÀltlich.

Die Autorin beschreibt sehr anschaulich ihren Weg und ihre Dekonditionierung durch Human Design. Sie war eine direkte SchĂŒler von Ra Uru Hu und hat die Entwicklung von Human Design bereits in den AnfĂ€ngen miterlebt. Ihre Lebensgeschichte wird hier sehr spannend und mit vielen Praxisbeispielen untermauert. Sie ist Generatorin mit sakraler AutoritĂ€t.

Was bringt mir das Thema Human Design Dekonditionierung?

Das grĂ¶ĂŸte Geschenk, was du dir selber machen kannst, ist dich von deinen ganzen Konditionierungen zu befreien und dich so anzunehmen wie du bist. Dein Leben wird nicht nur leichter, sondern auch echter. 

Die grĂ¶ĂŸten Benefits fĂŒr dich sind: 

  • Du hast viel mehr Energie als vorher 
  • Du liebst dich so wie du bist mit all deine Facetten
  • Du hörst damit auf dich stĂ€ndig mit anderen zu vergleichen
  • Du hörst auf aus dem Verstand heraus Entscheidungen zu treffen die dich nicht glĂŒcklich machen
  • Du hörst auf Dinge zu pushen die nicht im Einklang sind mit dir
  • Du wirst authentisch und lebst dein höchstes Potential 
  • Du verstehst deine Mitmenschen viel besser als vorher 
  • Du lĂ€sst deine Kinder “typgerecht” aufwachsen und wiederholst nicht alles Erziehungsmaßnahmen deiner Eltern

Wenn du dich jetzt fragst, ob das einfach geht oder ob es viel Arbeit ist, bist du nicht der / die einzige. Innere Arbeit und sich mit den eigenen Themen auseinanderzusetzen braucht Zeit. Aber der Punkt ist, dein Leben wird sich auf allen Ebenen verbessern, wenn du in dein volles Potential kommst. Wenn du auch mehr ĂŒber die Human Design Kritik lesen willst, findest du hier mehr dazu.

Die beste Investition an Zeit ist die Investition in dich selbst. 

Ich begleite dich gerne auf deinem Weg. Buche hier ein ErstgesprĂ€ch mit mir. 

Falls du dir noch mehr Human Design ErklĂ€rung wĂŒnscht, habe ich etwas fĂŒr dich.

HĂ€ufig gestellte Fragen: Dekonditionierung im Human Design 

Welcher Typ bin ich im Human Design?

Die meisten Menschen starten erstmal damit herauszufinden, welcher Typ im Human Design sie sind. Es gibt 5 verschiedene Typen im Human Design: Manifestor, Generator, Manifestierender Generator, Projektor und Reflektor.  Am besten kannst du dafĂŒr einen kostenlosen Chartrechner nutzen. Dort gibst du deine ganz genauen Geburtsdaten ein, dann kannst du innerhalb von 2 Minuten dein Human Design Chart lesen & erkunden. 

Was ist die Strategie im Human Design?

Jeder der 5 Energietypen im Human Design hat eine dazugehörige Strategie. Beim Generator ist die Strategie: Auf Impulse im Außen reagieren. Wenn wir unsere Strategie im Alltag leben, wird das Leben einfacher und es gibt weniger WiderstĂ€nde. Das wichtigste ist, im Human Design erstmal deine Strategie und AutoritĂ€t zu leben, bevor du ganz tief einsteigst in das System. 

Auf was basiert Human Design?

Human Design basiert auf alten Weisheitstraditionen gepaart mit modernster Wissenschaft.
Dazu gehören: 
Astrologie
Kabbalah
I Ging
Chakrenlehre
Astronomie
Genetik 
Biochemie
Quantenmechanik

Was bedeutet Human Design Generator?

Der Human Design Generator gehört zu den 70 % der Menschen, die ein definiertes Sakralzentrum haben. Das definierte Sakralzentrum bringt viel Lebens- und Schaffenskraft.

Was bedeutet 5/1 Human Design?

Das 5/1 Human Design Profil steht fĂŒr den Helden & Forscher. Das sind Menschen, auf die viel projiziert wird und die Dinge so lange lernen und erforschen, bis sie sich einer Sache sicher sind.

Was kostet ein Human Design Reading?

Ein Human Design Reading kostet je nach Tiefe und LÀnge im Durchschnitt zwischen 150 und 450 Euro. 

Herzlichen GlĂŒckwunsch, einen ganz wichtigen Schritt hast du bereits gemacht. Dass du dich mit dem Thema der Human Design Konditionierung auseinandersetzt, ist schon ein erster und wichtiger Schritt. 

Ich freue mich sehr, wenn dir dieser Blog Artikel viele neue und spannende Erkenntnisse ĂŒber die Dekonditionierung im Human Design geschenkt hat. Als Dankeschön habe ich noch eine ĂŒbersichtliches E-Book fĂŒr 0 Euro fĂŒr dich vorbereitet. Hier findest du alle wichtigen Informationen ĂŒber das Human Design System. 

Dein E-Book fĂŒr 0 Euro, inklusiver Praxistipps​

Die ersten 5 Schritte auf deiner Human Design Reise​

Freebie

Ja, ich möchte das E-Book fĂŒr 0 Euro

Möchtest du noch tiefer gehen und mehr ĂŒber dich und dein Human Design Chart erfahren? Möchtest du deine ganze  Lebensenergie spĂŒren? Ich freue mich darauf dich kennenzulernen 🙂

Alles Liebe Deine  Julia  – Human Design Projektor – Profil Human Design 4/6

Dies ist ein Blog Artikel von Human Design Kosmos

Autor

  • Julia

    Human Design Expertin | Dipl. Psychologin | Zertifizierter systemischer Coach | Human Design Projektor

    Julia Wilder ist Human Design Expertin. Sie hat Psychologie an der UniversitĂ€t Wien studiert und ist zertifizierter Systemischer Coach. Sie arbeitet seit ĂŒber 12 Jahren als Coach und hilft Menschen dabei, ihr Leben positiv zu verĂ€ndern. Auf humandesignkosmos.de schreibt sie ĂŒber Human Design und hilft Menschen dabei, ihr wahres Ich und volles Potential zu entdecken.

    https://humandesignkosmos.de/ubermich/
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner